Verkehrswendestadt Wolfsburg

VERKEHRSWENDESTADT

Keine Bestand-Sanierung der Berliner Brücke!

Bei Erneuerung werden
direkt Gleise verlegt!

Stadtbahn und RegioTram über die Berliner Brücke

„Die Berliner Brücke ist einer unserer wichtigsten
Verkehrsknotenpunkte. Unser Ziel ist es, den Neubau so vorzubereiten, dass bei Zeiten die neue Brücke die Alte ablöst […]

–  Oberbürgermeister Dennis Weilmann

 

“Unser Ziel ist eine sinnvolle und bedarfsorientierte Verkehrsführung.”
– Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide

 

Die Berliner Brücke ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in Wolfsburg. Und sie ist marode. Seit Herbst 2022 sind beide Außenspuren auf der Brücke gesperrt, LKW über 7,5 Tonnen dürfen nicht mehr über die Brücke fahren, die Tragfähigkeit der Brücke reicht nicht mehr aus.

Wir fordern: Ein Neubau der Berliner Brücke darf nicht wieder nur dem Autoverkehr dienen. Als langfristiges Haupt-Verkehrsmittel neben Fahrrad- und Fußverkehr schlagen Verkehrswende-Aktive die Einführung einer Stadtbahn und einer Regional-Stadtbahn (RegioTram) vor. Dafür sollen bei einem Neubau der Berliner Brücke direkt die Schienen verlegt werden und die Tragfähigkeit für die Bahn berücksichtigt werden. Der schönste ‘Qualitätsbus’ ersetzt nicht moderne Stadtbahn, weder ökologisch, noch in der Nachhaltigkeit, nicht im Fahrgastnurtzen und letztlich auch nicht ökonomisch! Wenn wir wollen, dass morgen eine Stadtbahn durch Wolfsburg fährt (und auch große Mengen an Pendler*innen ins Volkswagen-Werk bringt), dann müssen wir heute schon entscheidende Weichen dafür stellen. Bei dem Neubau der Berliner Brücke darf die Stadt sprichwörtlich den Zug (und damit die Verkehrswende) nicht verpassen.

Zwei Gleise auf die Berliner Brücke müssen her!

Über die Berliner Brücke sollen drei Bahn-Linien auf zwei Gleisen führen: Die Stadtbahn, die RegioTram/ WerkBahn und die Ohretalbahn